© 2019 Rechtsanwälte von Morgen & Partner mbB

Carl-Christian von Morgen

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Fachanwalt für Handels- & Gesellschaftsrecht

 

Rechtsanwalt Carl-Christian von Morgen studierte Rechtswissenschaften sowie Philosophie (Magister Artium der Philosophie).

 

Seine Tätigkeit als Rechtsanwalt begann Carl-Christian von Morgen, M.A., bei der Berliner Dependance einer der besten Kanzleien des „Londoner Circle“, die ihren Schwerpunkt im Transaktionsgeschäft (M&A und Private Equity) und damit im Gesellschaftsrecht, Kauf- und Immobilienrecht hat. Im Anschluss war er bis 2006 für eine renommierte Berliner Kanzlei tätig, und betreute überregionale sowie internationale Mandate schwerpunktmäßig im Arbeitsrecht sowie im Handels- & Gesellschaftsrecht. In dieser Zeit erlangte er beide Fachanwaltstitel, im Arbeitsrecht sowie im Handels- und Gesellschaftsrecht. Von 2007 bis 2018 war er, unter anderem mit Dr. Dr. Robert von Morgen und Niels Eberle, Gründungspartner der angesehenen Rechtsanwaltsboutique Heither & von Morgen Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB mit Spezialisierung im Arbeits- sowie Handels- und Gesellschaftsrecht.

 

Im Arbeitsrecht berät und vertritt Carl-Christian von Morgen Unternehmen, Vorstände, Geschäftsführer, Betriebsräte, Arbeitnehmer und Sportler auf allen Gebieten des Arbeitsrechts, insbesondere bei Abschluss und Abwicklung ihrer Anstellungs- oder Dienstverträge, in Gehalts-, Schadensersatz- und Kündigungsschutzprozessen bzw. Beendigungsstreitigkeiten vor den Arbeitsgerichten bzw. Landgerichten. Arbeitgeber und Betriebsräte berät er bei Umstrukturierungen, Betriebsteilschließungen, der Verhandlung von Betriebsvereinbarungen, Erstellung von Musterarbeitsverträgen sowie betriebsverfassungsrechtlichen Auseinandersetzungen. Rechtsanwalt von Morgen berät bekannte und international agierende Unternehmen in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Beispielhaft zu nennen ist etwa die erfolgreiche arbeitsrechtliche Begleitung der Nordstream AG bei der Errichtung der ersten Gaspipeline von Russland nach Deutschland durch die Ostsee.

 

Im Gesellschaftsrecht betreut Carl-Christian von Morgen komplexe Transaktionen in Form von Verschmelzungen, Asset und Share Deals durch die Übertragung von Immobilien, Geschäftsbetrieben oder Geschäftsanteilen, die Änderung von Gesellschaftsverträgen sowie die Sanierung von Unternehmen. Im Handelsrecht berät er national und international operierende Unternehmen bei der Gestaltung von Kauf- und Lieferverträgen sowie der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen. Beispielhaft zu nennen ist die erfolgreiche Beratung und Vertretung des BGW Bundesverband der Gas- und Wasserwirtschaft e.V. bei seiner Fusion mit dem VDEW Verband der Deutschen Energieversorger – e.V., dem Verband der Netzbetreiber – VDN – e.V. beim VDEW und dem Verband der Verbundunternehmen und Regionalen Energieversorger in Deutschland – VRE – e.V. zum BDEW – Bundesverband der Deutschen Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

 

Carl-Christian von Morgen berät außerdem Unternehmen und Künstler im Bereich des Wettbewerbs-, Lizenz- und Medienrechts sowie Privatpersonen im Immobilienrecht.

 

Seit 2000 ist Rechtsanwalt von Morgen Gesellschafter und seit 2005 Prokurist der Modehaus Fischer GmbH & Co. KG, Stuttgart,  sowie eines mittelständischen Immobilienunternehmens.

Er war zudem seit 2007 zunächst stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und sodann von 2011 bis August 2016 Aufsichtsratsvorsitzender der KoCo Connector AG, einem Start-up Unternehmen in der Gesundheitsbranche, das Sicherheitskonzepte für die elektronische Gesundheitskarte entwickelt.

Seit 2017 ist Carl-Christian von Morgen Verbandsrichter (Beisitzer im Verbandsgericht) des Berliner Fußball-Verbandes.

Publikationen

Mitautor des 3-bändigen Werks „Gesamtes Arbeitsrecht“, Kommentierung des MitbestG, MitbestErgG, MontanMitbestG, MgVG, erschienen 2016 bei Nomos

Kommentierung des MitbestG, MitbestErgG, MontanMitbestG, MgVG im Anwaltskommentar zum Arbeitsrecht, 1. Aufl. 2007 und 2. Aufl. 2010

“Das Squeeze-Out und seine Folgen für AG und GmbH”, in: WM – Wertpapiermitteilungen, Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht, 2003, S. 1553 – 1560

“Die Verbindlichkeit des Rechts”, 1999 (Magister Artium der Philosophie)

 

Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in Englisch (englische Fachsprache und englisches Recht)

Email: ccvm@vonmorgenundpartner.de